Deutsch | English    
ISE meets Architecture

Die Integrated Systems Europe ist die größte Fachmesse für AV- und elektronische Systemintegration. Unterstützt von den drei Fachverbänden CEDIA®, InfoComm International® und NSCA® informiert die ISE über das gesamte Anwendungsspektrum der Branche. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Show-Extras, Konferenzen und Seminaren ergänzt das Angebot und bietet den Messegästen die Möglichkeit, sich fortzubilden und mit Experten zu diskutieren.

Die Anforderungen an Lösungen im Bereich der Systemintegration verändern sich ständig und deshalb ist der Austausch mit Anwendern ein wesentliches Instrument, um zu erfahren, was der Markt braucht. Die ISE hat erkannt, wie wichtig eine konstruktive Zusammenarbeit mit Anwendern und Herstellern ist. Um den Innovationsprozess weiter voranzutreiben. Und um potenziellen Anwenderkreisen zu zeigen, wie aktuelle und zukünftige Technologien sinnvoll implementiert werden können. Das reicht von der Planung eines Events bis hin zu intelligenten Gebäudelösungen. Kontrollsysteme, audio-visuelle und elektronische Lösungen für und in Wohn- und Geschäftsgebäuden können dann am effektivsten eingebaut und angewendet werden, wenn sie vom Architekten geplant werden. Das macht es erforderlich, dass Anwender aus dem Bauwesen nicht nur informiert, sondern auch geschult werden.

Deshalb kooperieren seit Anfang 2007 die IS Europe in Amsterdam und die Peter Behrens School of Architecture in Düsseldorf mit dem Ziel, Architekten Impulse zu geben, wie sie AV- und elektronische Systemintegration einsetzen können. Die ISE und die PBSA wollen in der Branche eine Diskussion anstoßen, damit Architekten die Chance wahrnehmen, aktiv an der Entwicklung teilzunehmen.